Heizölpreise vergleichen

Gefördertes Öl wird im Industriezeitalter weltweit für unterschiedliche Nutzung verwand, wobei die Bandbreite von der Nutzung der Energiequelle zur Wärmegewinnung als Heizöl, über die industrielle Verwendung bis hin zur Veredelung anderer Rohstoffe reicht. Die Endlichkeit des fossilen Rohstoffes ist besonders unter dem Aspekt von Belang, das allein sein Bedarf im industriellen Bereich weltweit auf absehbare Zeit noch nicht durch andere Rohstoffe entscheidend abgelöst werden kann. Trotz hoher Fördermengen aller Länder und Regionen zeigt sich dieser Sachverhalt auch im Ölpreis Vergleich über einen langen Zeitraum, dem betroffenen privaten Konsumenten oder Mieter ist das allein durch die Heizölpreise bekannt.

Der Rohölpreis hängt zwar stark von konjunkturell bedingten Nachfrageschwankungen ab, jedoch sind seit den Zeiten der 1. und 2. Ölkrise eher Mengenanpassungen als Preiskorrekturen festzustellen. In Krisenzeiten werden stets schnell frühere Höchstpreise überboten. Der Ölpreis ist ein globaler Marktpreis, er wird handelsseitig zumeist aus den an den großen Energiebörsen in New York, Rotterdam, Chicago, Shanghai und Singapur festgestellten, täglichen Preisen abgeleitet. Der Preis wird in US-Dollar pro Barrel, entsprechend einer Menge von 159 Litern angegeben.

Zwar hat der Gesetzgeber in Deutschland in 2010 die in der Praxis gängige alleinige Orientierung des Gaspreises am Ölpreis definitiv als unzureichend und nicht bindend eingestuft, jedoch ist die weitgehende Anwendung dieser Ölpreisbindung zulässig und auch noch allgegenwärtig. Ein Ölpreis Vergleich macht somit auch für den Verbraucher mit Erdgasnutzung durchaus Sinn. Wer mit Heizöl befeuert sollte beachten, das Heizölpreise in Europa auch witterungsbedingt und daher saisonal starken Schwankungen unterliegen.

Abhängig von Witterung und Fahrzeug ist es für einen Verbraucher unerheblich, ob sich Heizöl oder Benzin ursächlich durch strengen Winter, krisenhafte Entwicklungen im nahen Osten, oder Mehrwertsteuer-Erhöhung bzw. europäische Steuerharmonisierung verteuert. Sind Einsparmöglichkeiten hier wie dort ausgeschöpft, kann der Konsument beim Bezug den Termin geringfügig strecken und die Heizölpreise kontinuierlich durch Ölpreis Vergleich im Fokus behalten. Wie rational seine Entscheidung war an einem bestimmten Termin Öl zu kaufen, oder gar Tankvolumen zu erweitern, ist stets rückblickend zu werten. Regelmäßig erhält der Verbraucher jedoch den erforderlichen Ölpreis Vergleich betreffend leichtem Heizöl, Mindestmengen, Wochenvergleich der Heizölpreise und Vortagspreise aus Internet oder Rubriken in lokalen oder überregionalen Tageszeitungen, TV-Verbraucher-Magazinen oder von Verbraucherschutz-Organisationen.